Zimtsterne

 

Pünklich zum 1. Advent wurden die ersten Zimtsterne gebacken. Meine liebsten Weihnachtsplätzchen. Sie schmecken so herrlich weihnachtlich und das ganze Haus riecht nach Zimt und Haselnüssen. Außerdem sind sie schnell gemacht und sogar vegan.

Rezept:

Zimtsterne

  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g Puderzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 4 EL frischer Orangensaft
  • Abrieb einer halben Orange
  • 1 TL Stärke

Zuckerguss

  • Puderzucker
  • ein paar Tropfen Zitronensaft
  • Zimt
  • Wasser

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut mit den Händen durchkneten. Es dauert etwas, aber nach kurzer Zeit entsteht ein geschmeidiger Teig.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen, dann lässt er sich einfacher verarbeiten. (es klappt aber auch ohne Kühlung
  3. Plätzchenteig ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen und Sterne ausstechen. Ggf. die Arbeitsfläche etwas mit Puderzucker bestäuben, damit nichts kleben bleibt.
  4. Plätzchen vorsichtig auf ein Backblech legen. Mit einer Winkelpalette klappt das besonders gut.
  5. Die Zimtsterne bei 190°C Ober/Unterhitze für 6 Minuten backen. Die äußeren Ecken sollten ganz leicht gebräunt sein. So sind die Plätzchen außen knusprig und innen noch schön weich.
  6. Puderzucker mit einigen Tropfen Zitronensaft, etwas Zimt und bei Bedarf etwas Wasser zu einem zähen Zuckerguss verrühren.
  7. Die ausgekühlten Sterne damit bestreichen. Alternativ kann man die Plätzchen auch kopfüber in den Guss tunken und ihn so auf dem Keks auftragen. Mit einem Zahnstocher die Spitzen nacharbeiten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben